- Tomischler Hauland - http://hauland.de -

Kurzmeldung – Steckbrief Johann Gottfried Kirsch – 1828

[1]

Blick zur Gemeinde Banie dem früheren Bahn - Quelle: www.wittram-reisen.de

Im Amts-Blatt No. 18 von Stettin (zu finden unter: www.books.google.de) veröffentlicht am 03. Mai 1828 findet sich der Steckbrief den die Gemeinde Bahn per 23sten April 1828 aufgegeben hat, um des abgängigen Johann Gottfried Kirsch wieder habhaft zu werden.

* * *

Steckbrief des Johann Gottfried Kirsch

Der seit dem 31sten December v. J. sich arbeitslos umhertreibende Wind- und Wassermüllergesell Johann Gottfried Kirsch, hat der ihm unterm 3ten März c. hier ertheilten Weisung sich über Soldin, Landsberg, Schwerin nach Neutomischel, bei Vermeidung des Transports, zu begeben und sich bei der landräthlichen Behörde sofort zu melden, nach der heute eingegangenen Benachrichtigung nicht genügt, und setzt wahrscheinlich seine frühere vagabondirende Lebensart fort, welches Behufs der Vigilance hiermit bekannt gemacht wird.

Bahn, den 23sten April 1828 –  Königl. Polizei-Behörde.

Signalement

Geburtsort Neutomischel, Vaterland Großherzogthum Posen, Alter 34 Jahr, Größe 5 Fuß 2 Zoll, Haare braun, Stirn frei, Augenbrauen braun, Augen graublau, Nase und Mund proportionirt, Bart blond, Kinn rund, Gesicht oval, Gesichtsfarbe gesund, Statur mittel. Besondere Kennzeichen fehlen