Allgemeine landwirtschaftliche Ausstellung – Neutomischel 1912

1912 landwirtschaftliche Ausstellung Neutomischel – Ansichtskarte aus der Sammlung Wojtek Szkudlarski

Diese Artikel zu der Veranstaltung der Allgemeinen landwirtschaftlichen Ausstellung in Neutomischel im Jahr 1912 fanden sich in der Beilage zu den Monatsblätter “Aus dem Posener Lande” – “Dies und Das” ; die digitale Version findet sich unter Großpolnische Digitale Bibliothek .- die Ankündigung mit dem Aufruf zur Teilnahme wurde im August 1912 veröffentlicht, der Bericht zu dem gelungenen Fest dann im Oktober 1912.

August 1912 – Allgemeine landwirtschaftliche Ausstellung in Neutomischel die Veranstaltung eines Heimatfestes in der Hopfenstadt für Sonntag, den 18. August geplant. Die Glanznummer dieses Tages soll ein Festumzug bilden.

Wenn auch ein festgeschlossenes Programm heut noch nicht vorliegt, so lässt sich doch schon mitteilen, dass der Festzug in seinem ersten Teil die historische Entwicklung der hiesigen Gegend zur Darstellung bringen will. Dem zweiten Teil liegt der Gedanke zugrunde, die hiesige Landwirtschaft im Wechsel der Zeiten vorzuführen unter besonderer Berücksichtigung der heimatlichen Geschichte und Gebräuche. Selbstverständlich sind auch dem weltbekannten Neutomischeler Hopfenbau und -handel besondere Gruppen gewidmet.

Vorbereitungen sind schon im vollen Gange und ihr gegenwärtiger Stand lässt ein Fest erwarten, das seine Anziehungskraft auf weitere Kreise der Provinz und darüber hinaus nicht verfehlen dürfte. Wenngleich man aus allen Bevölkerungsschichten dem Feste das größte Interesse entgegenbringt, sind doch noch viele mitwirkende Kräfte erforderlich, um ein wirklich großzügiges Werk zu liefern. Erfreulich wäre es, wenn auch aus den Nachbarortschaften und Landgemeinden, in denen charakteristische Volkstrachten vorkommen, Anmeldungen einlaufen würden. Auch für die geschichtlichen Gruppen werden noch Teilnehmer gesucht. Den von auswärts Mitwirkenden kann auf vorherigen Antrage eventl. Freie Eisenbahnfahrt gewährt werden. Eine Prämiierung der besten und schönsten Gruppen ist vorgesehen. Die Mitwirkenden haben freien Eintritt in die Ausstellung. – Bei diesem ersten Versuche, dem Publikum möglichst die verschiedensten Volkstrachten der Provinz vorzuführen, muss um die freiwillige Mitwirkung weiterer Kreise gebeten werden.

Die Leitung des Festes liegt in den Händen des Herrn K. Ed. Goldmann, der jederzeit weitere Auskunft erteilt und Anmeldungen entgegennimmt.

"Von Holland's Strand - Zum Posener Land" Hollaendergruppe - Phot. Alb. Schieck, Posen / Das Bild wurde aus dem Original Artikel uebernommen

“Von Holland’s Strand – Zum Posener Land” Hollaendergruppe – Phot. Alb. Schieck, Posen / Das Bild wurde aus dem Original Artikel uebernommen

* * *

Oberpraesident D. Dr. Schwartzkopff eroeffnet die Ausstellung fuer Landwirtschaft und Industrie in Neutomischel

Oberpraesident D. Dr. Schwartzkopff eroeffnet die Ausstellung fuer Landwirtschaft und Industrie in Neutomischel – das Bild wurde aus der Originalveroeffentlichung uebernommen

Okt 1912 – Drei Ausstellungstage in Neutomischel 1912. Einen freundlichen Beweis für die kulturelle Entwicklung unserer Provinz erbrachte wiederum die vom 15. Bis 18. August d. Jahres veranstaltete Ausstellung für Landwirtschaft und Industrie, die auf Anregung des Vereins ehemaliger Schüler der landwirtschaftlichen Winterschule Neutomischel und seines Leiters, Direktor Foß, ins Leben gerufen wurde. Die Ausstellung war aus allen Teilen der Provinz beschickt und übertraf bei weitem die gehegten Erwartungen. In erster Reihe fiel der Aufschwung, den die Viehzucht in den letzten Jahren genommen hat, auf.

In der Rinderabteilung waren alle Spielarten der Zucht in prächtig gepflegten Tieren vertreten. Auch die Abteilung für Kleinvieh in der Schweine-, Schaf- und Ziegen, Kaninchen- und Geflügelzucht war gut vertreten. Die Pferdeausstellung zeigte glänzende Zuchtresultate an Luxus- und an Arbeitspferden. Bei den Feldprodukten nahm neben Getreide, Sämereien usw. der Hopfen, das Haupthandelsprodukt der Gegend, die erste Stelle ein. Den Beweis ersprießlichen Gedeihens des Gartenbaus brachten die geschmackvollen Blumendekorationen, das ausgestellte Prachtobst sowohl in frischer Frucht als auch in Konserven, Säften, Gemüsen, Topfpflanzen usw. Der Wettbewerb für Butter, Käse, Eier, Mehl Brot, Kuchen und dergl. zeitigte ebenso vorzügliche Resultate wie die ausgestellten Geräte der Hauswirtschaft. Heimatliche Altertümer und Funde fanden ebenso ihren berechtigten Platz wie Heimatkunde, Heimatliteratur und Kunst. Eine Abteilung für weibliche Handarbeiten zeugte für Hausfleiß und Haushaltung in unserer Provinz.

In der Maschinenausstellung waren alle Errungenschaften der neueren Technik ausgestellt. So fehlte nichts, um den Eindruck einer zielbewussten, wohldurchdachten Ausstellung hervorzurufen. Die zahlreichen Besucher, am letzten Ausstellungstage zirka 25.000, fanden ihre Erwartungen weit übertroffen.

Den letzten Ausstellungstag leitete ein historischer Festzug, der durch Mannigfaltigkeit und historische Treue fesselte, ein. Außer prächtig gelungenen Charaktergruppen fiel ganz besonders die den Hopfenbau und Handel von seinem ersten Entstehen bis zu seiner jetzigen Blüte darstellende Gruppe vorteilhaft auf.

Als Ehrengäste durfte die Stadt die Herren Oberpräsidenten D. Dr. Schwartzkopff, Regierungspräsidenten Krahmer, Oberpräsidialrate Thon u. a. m. begrüßen.

L.

Färse "Edelweiß" - I. Preis; Herdbuchkuh "Conkordia" 8316 - I. Preis; Herdbuchbulle "Hofer" 796 - Ehrenpreis u. I. Preis; Herdbuchkuh "Cousinchen" 8312 - I. Preis u. Bronzene Medaille der Landwirtschaftskammer - Aus der Zuchtherde des Besitzers Karl Linke, Kaisertreu (Kr. Bomst) - Die Postkarte stammt aus der Sammlung des Wojtek Szkudlarski

Färse “Edelweiß” – I. Preis; Herdbuchkuh “Conkordia” 8316 – I. Preis; Herdbuchbulle “Hofer” 796 – Ehrenpreis u. I. Preis; Herdbuchkuh “Cousinchen” 8312 – I. Preis u. Bronzene Medaille der Landwirtschaftskammer – Aus der Zuchtherde des Besitzers Karl Line, Kaisertreu (Kr. Bomst) – Die Postkarte stammt aus der Sammlung des Wojtek Szkudlarski