Amalie Bertha Müller heimlich entlaufen / 1865

Ausschnitt des Steckbriefes / Quelle: sh. Fußnote

Ausschnitt des Steckbriefes / Quelle: sh. Fußnote

“Berlin, den 31 Mai 1865 – Königlich Preußisches Central-Polizei-Blatt.

Am 29. d. M. (20 Mai 1865) ist die Amalie Bertha Müller von hier heimlich entlaufen u. ist deren Aufenthaltsort bis jetzt nicht zu ermitteln gewesen.

Es wird ersucht, dieselbe mittelst Zwangs-Reiseroute hierher zu weisen.

Alter 14 J., Gr. ca. 4′, Haar blond, Augen braun u. Nase stumpf. Bekl. blauleinener Rock, grau wattirte Jacke, an den Aermeln theilweise zerrissen, Hemde, lila-kattun. Halstuch mit rothen Blümchen u. grauen Streifen, u. baarfuß.

Rakwitz, 22. Mai 1865 – die Polizei-Verwaltung”

* * *

Vielleicht handelte es sich um

Amalie Bertha Müller geboren 18 Mai 1845 zu Rakwitz

Tochter des Johan Dienegott Müller, Bürger und Schmied zu Rakwitz und dessen Ehefrau Christina verwittwete Nerlich geborene Horlitz

Sie wäre allerdings im Jahr 1865 bereits 20 Jahre alt gewesen

* * *

Quellen soweit nicht direkt im Text oder in der Bildbeschreibung genannt: Personenstandsunterlagen  Staatsarchivs Poznan (http://szukajwarchiwach.pl/);  Königl. Preußisches Central-Polizei-Blatt 1865 (https://books.google.de/books?id=54VRAAAAcAAJ&pg=RA2-PA176&dq=polizeianzeiger+rakwitz&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwio97up56jTAhVJPxoKHen0Cn4Q6AEIJDAA#v=onepage&q=polizeianzeiger%20rakwitz&f=false)