Ballon “Metzeler” über Paprotsch / 1913

[12-10-13, VIIIe coupe Gordon-Bennett des sphériques] Hans Berliner sur Metzeler, Mann [co-pilote], Allemagne : [photographie de presse] / [Agence Rol] | Agence Rol. Agence photographique *

[12-10-13, VIIIe coupe Gordon-Bennett des sphériques] Hans Berliner sur Metzeler, Mann [co-pilote], Allemagne : [photographie de presse] / [Agence Rol] | Agence Rol. Agence photographique *

Am 13. August 1913 veröffentlichte das “Neutomischler Kreisblatt” folgende Meldung:

“Der Ballon “Metzeler” (Führer Ingenieur Berliner, Mitfahrer Mann) ist nach 18 stündiger Fahrtdauer in Sanniki bei Warschau glatt gelandet.

An der Grenze wurde der Ballon in halbstündigem Kreuzfeuer mit etwa 200 Schuß scharf beschossen.

Trotzdem blieben die Insassen unverletzt, wurden aber nach der Landung in Haft gehalten. Alle Gegenstände des Ballons wurden beschlagnahmt und zunächst jeder Verkehr mit der Außenwelt auf das strengste verboten.”

* * *

Einer kurzen Begegnung zwischen den Ballonfahrern und zwei jungen Paprotschern in der Nacht zum Sonntag, dem 10. August 1913 wurde dann eine weitere Meldung vom 22. August 1913 gewidmet:

“Wir berichteten kürzlich von einem Luftballon “Metzeler”, der in Rußland gelandet war, nachdem er an der Grenze in halbstündigem Kreuzfeuer mit etwa 200 Schuß scharf beschossen worden war und deren Insassen trotzdem unverletzt blieben.

Dieser Ballon ist, wie wir erst jetzt erfahren, in der Sonntag-Nacht vor 14 Tagen in Paprotsch zwischen 12 und 1 Uhr bemerkt worden.

Auf der Gröger’schen Wirtschaft daselbst unterhielten sich um diese Zeit zwei junge Leute, die von dem Jungdeutschland-Feste aus Sontop heimkamen, als sie auf einmal von den Luftschiffern, die ziemlich niedrig mit ihrem Ballon schwebten, nach dem Namen der Ortschaft und unserer Stadt gefragt wurden.

Auf die Frage der jungen Leute, wo sie denn hinfahren wollten, gaben die Luftschiffer zur Antwort “nach Rußland”.

Sie baten noch darum, daß sie am nächsten Morgen zwei Karten suchen möchten, die sie aus dem Korbe herabwerfen würden und verschwanden dann in der dunklen Nacht.

Am anderen Morgen fanden die jungen Leute auf einem Stoppelfeld zwei Ansichtskarten mit dem Aufdruck: “Offizielle Postkarte der Rosen- und Gartenbau – Ausstellung Forst-Lausitz Juni – Oktober 1913. Ausgeworfen vom Ballon “Metzeler” 10. VIII. 13.” Die Karten berechtigen zum freien Eintritt in diese Ausstellung. Der Ballon war bekanntlich in Forst in der Lausitz aufgestiegen.”

* * *

Quellen, soweit nicht direkt im Text oder in Bildbeschreibungen angegeben: *1 = Bibliothèque nationale de France, département Estampes et photographie, EST EI-13 (310)  – http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/btv1b69274533 – Text: Großpolnische digitale Bibliothek Poznan (http://www.wbc.poznan.pl/dlibra) – “Amtliches Kreis-Blatt für den Kreis Neutomischel” 1913-08-13/22