Bolewitz brennt ! – 1904

Ausschnitt aus der Kreiskarte Neutomischel - Quelle: http://www.wbc.poznan.pl/dlibra

Ausschnitt aus der Kreiskarte Neutomischel – Quelle: http://www.wbc.poznan.pl/dlibra

Von einem furchtbaren Brandunglück wurde unser Nachbarort Bolewitz (Bolewice) schwer heimgesucht. Am vergangenem Mittwoch (07 September 1904) nachmittag gegen 2 Uhr brach daselbst eine verheerende Feuersbrunst aus, die sich durch den um diese Zeit herrschenden starken Wind rasch auf die zum größten Teil mit Stroh gedeckten Häuser ausdehnte, so daß bis gegen abend trotz energischer Bekämpfung des Elements durch die zahlreich anwesenden, von nah und fern zur Rettung herbeigeeilten Mannschaften die Gebäulichkeiten von 74 Wirtschaften mit sämtlichen Erntevorräten eingeäschert wurden; davon sind 69 nicht versichert.

Das Mobiliar konnte teilweise gerettet werden, ebenso sämtliche Pferde und Kühe. Die Schweine sowie das Kleinvieh sind jedoch meistenteils ein Opfer des verheerenden Elements geworden. Leider ist auch bei dem Rettungswerk der 64 jährige Hausmann Anton Jarnott verbrannt. Man fand seine verkohlte Leiche unter den Trümmern. Auch ein anderer Mann erlitt so schwere Brandwunden, daß er ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen mußte.

Das Feuer ist in der Scheune des Eigentümers Michael Halasch ausgekommen. Dieser war zur Zeit in Linde bei Neustadt, wo er einer Hochzeitsfeierlichkeit beiwohnte. Über die Entstehungsursache ist noch nicht Genaues festgestellt worden. Wohl hat man Brandstiftung vermutet, doch haben die angestellten Verhöre bis jetzt keinen Beweis erbracht. Das umlaufende Gerücht, daß in Bolewitz Branddrohbriefe eingegangen sein sollen, entspricht nicht den Tatsachen.

Wasser war bei den Löschungsarbeiten zum Glück genügend vorhanden, nur die bei dem Brande herrschende entsetzliche Hitze in den engen Dorfstraßen, sowie der erstickende Rauch waren bei den aufopfernden Rettungsarbeiten hinderlich. Es sind 450 Personen obdachlos geworden, mithin ist die Not der schon an und für sich armen Bewohner eine sehr große. Wohl sind von vielen mildtätigen Personen aus Bolewitz, Neustadt b. P., Neutomischel usw. Geld sowie Nahrungsmittel und Wirtschaftsgegenstände in reichem Maße eingetroffen, sodaß die erste Not gelindert ist, doch bietet der  Unglückfall noch ein weites Feld zur Betätigung edler Nächstenliebe, um aus den Trümmern so schnell als möglich wieder Wohnstätten für die Armen erstehen zu lassen. Darum möge jeder, soviel in seinen Kräften steht, beitragen, das angefangene Liebeswerk zu fördern. Es hat sich ein Komitee gebildet, das im heutigen Kreisblatt einen Aufruf erläßt, in dem es um Einsendung milder Gaben bittet. Möchten sie recht reichlich fließen ! – “Wohlzutun und mitzuteilen vergesset nicht, denn solche Opfer gefallen Gott wohl!”

Aufruf !

Am 7. d. Mts. (07 September 1904) sind im Dorf Bolewitz 74 Wohnhäuser und die dazu gehörigen Wirtschaftsgebäude mit der Ernte und zahlreichem Vieh verbrannt. Mehr als 450 Personen wurden obdachlos und gerieten in drückende Not.

Bei der großen Armut der Bevölkerung vermag die alsbald eingeleitete Hilfe des Kreise und der Kreiseingesessenen nicht die dringendsten Notstände zu beseitigen.

Wir bitten daher herzlichst um milde Gaben, insbesondere Geldmittel zum Wiederaufbau der gering oder gar nicht versicherten Wohnstätten und zur Beschaffung von Mobilien und Wirtschaftsgeräten.

Zusendungen werden erbeten an das Hilfskomitee zu Bolewitz, Bez. Posen, oder an das Landratsamt zu Neutomischel

Bolewitz, den 8 September 1904

Grynia – Gemeindevorsteher; Keibel – Königl. Oberamtmann; Packenius – Königl. Oberförster; Kieslich – Königl. Förster; von Daniels – Königl. Landrat; Rosenberger – Königl. Distriktskommissar; Schneider – Probst zu Neustadt b. P.; von Poncet – Alttomischel; Schwartzkopff – Rose; von Lacki – Pakoslaw; Schulze – Pfarrer zu Neustadt b. P.

Im Interesse einer ordnungsgemäßigen und gerechten Versorgung der Notleidenden wird dringend gebeten, alle Liebesgaben an die obigen Stellen zu senden, einzelnen Abgebrannten aber nichts zu verabfolgen, sie vielmehr an das Hilfskomitee zu verweisen.

Für die Abgebrannten in Bolewitz sind folgende Beträge beim Landratsamt und dem Hilfskomitee eingegangen:

Kreis-Ausschuß Neutomischel 660,00 Mark  
Frauen-Verein hier (Neutomischel) 50 Pfd.
70 Pfd.
100 Pfd.
50 Pfd.
Zucker
Gebrannten Kaffee
Cichorien
Reis
Gemeinde Glinau 25,00 Mark  
Gemeinde Alttomischel 20,00 Mark  
Gemeinde Zinskowo 20,00 Mark  
Gemeinde Scherlanke 20,00 Mark  
Von Hesse 40,00 Mark  
Von Lacki-Pakoslaw 300,00 Mark  
W. Busch 10,00 Mark  
Weigt-Neustadt b. P. 238,00 Mark  
Saammlung, Emmrich 5,00 Mark  
v. Bg.-Charlottenburg 10,00 Mark  
Von Korzbok-Lacki Neustadt b. P. Schloss 500,00 Mark  
Seeliger Ferd. 3,00 Mark  
Baron von Steinäcker 5,00 Mark  
Gemeinde Sontop 30,00 Mark  
Gemeinde Cichagora 30 Mark  
Gemeinde Neurose 15,00 Mark  
Witte 10,00 Mark  
Eisenstädt-Posen 5,00 Mark  
Weber 5,00 Mark  
Fromm 5,00 Mark  
Höhere Töchterschule Sammlung 31,50 Mark  
Von Zawadzyk-Charlottenburg 10,00 Mark  
Gemeinde Kozielaske 25,00 Mark  
Gebr. Wolke-Paprotsch 60,00 Mark  
E. T. 3,00 Mark  
Max Nord-Opalenitza 20,00 Mark  
Böttcher 10,00 Mark  
N. N. Posen 1,00 Mark  
Schwartzkopff-Rose 100,00 Mark  
Dominium Zborowo 100,00 Mark  
Löbel Lewin-Posen 100,00 Mark  
E. Pflug-Brody 300,00 Mark  
E. Pflug-Brody 200 Ztr. Erbsenstroh
F. Schlinke-Brody 5,00 Mark  
O. Raatz-Brody 2,00 Mark  
Jungnick 4,00 Mark  
v. Hardt-Wonsowo 300,00 Mark  
Fechner-Kröben 10,00 Mark  
Arndt-Steinhorst Sammlung 46,55 Mark  
Mertner-Zirke 1,50 Mark  
Bockisch-Zirke 1,59 Mark  
Bambauer-Grätz 5,00 Mark  
R. Frölich-Posen 2,00 Mark  
Von Kahlden-Neustadt b. P. Sammlung in den Gemeinden Brody, Linde und Zgierzynska 121,80 Mark  
Dr. Otto-Zeitz 5,00 Mark  
Dr. Weßling-Pinne 3,00 Mark  
Von Treskow-Owinsk 100,00 Mark  
C. Gölsch-Eberswalde 3,00 Mark  
H. S. Posen 50,00 Mark  
Dr. N. Berlin 7,05 Mark  
Sartig-Meseritz 10,00 Mark  
Reh Sammlung der Schüler 10,00 Mark  
Vaterländ. Frauen-Verband Posen 300,00 Mark  
Von Plötz-Schleusenau 5,00 Mark  
Saße-Posen 10,00 Mark  
M. Oettinger-Rakwitz 30,00 Mark  
X. Halle a. S. 15,00 Mark  
Paul Dreier Posen 2,00 Mark  
Jacobi-Trzcionka 100,00 Mark  
A. Zuntz sel. Ww.-Berlin 120 Pak. Kaffee a 1/2 Pfd.
Bengsch 5,00 Mark  
Graf von Alvensleben-Ostrometzko 20,00 Mark  
Von Tiedemann-Seeheim 50,00 Mark  
v. Dziembowski-Schloss Meseritz 20,00 Mark  
Hans Krause-Marcellino 10,00 Mark  
Jos. Permont-Wennensdorf 10,00 Mark  
Fl. Windmöller-Lengerich i. W. 20,00 Mark  
Von Daniels 50,00 Mark  
Gemeinde Chmlinko 290,60 Mark  
Frau Verhuven-München 5,00 Mark  
Dr. Franz Berlin 15,00 Mark  
Frau Keibel Groß Münche 20,00 Mark  
G. B. Neustadt b. P. 3,00 Mark  
Leipziger Sprittfabrik 30,00 Mark  
Frau Keibel-Steglitz 20,00 Mark  
Graf Tyszkiewicz 100,00 Mark  
Unbekannt Berlin 1,00 Mark  
Frau Marie Peto Strasburg i. Pr. 3,00 Mark  
Schrader-Pinne 25,00 Mark  
Piechocki-Neustadt b. P. 10,00 Mark  
Hanow-Posen 10,00 Mark  
Packenius-Ehrenbreitenstein 153,00 Mark  
Gies-Pelplin 10,00 Mark  
Nath. Kristeller-Neustadt b. P. 6,00 Mark  
Frau Koeller-Coblenz 30,00 Mark  
Unbekannt Berlin 20,00 Mark  
Frau von Kalkreuth 30,00 Mark  
B. Schönberner-Berlin 3,00 Mark  
Unbekannt Fraustadt 5,00 Mark  
Dr. Jonas-Berlin 10,00 Mark  
B. Knoblauch 50,00 Mark  
Müller- und Bäckerinnung Neustadt b. P. 10,00 Mark  
Schlinke-Brody 15,00 Mark  
Protze-Ballenstadt 5,00 Mark  
Frau von Unruh-Görlitz 5,00 Mark  
Zusammen in bar 4.961,30 Mark  
     
Graf von Lacki-Posadowo 300 ca. Brote
Von Korzbok-Lacki-Neustadt 100 ca. Brote,
.   Milch,
. 40 Ztr. Saatroggen,
.   1 Wöchnerin und ca. 40 Kinder wurden in Pflege genommen
Von Lacki-Pakoslaw   Kleidungstücke
Bürger aus Neustadt b. P.   Geschirr,
Bürger aus Neustadt b. P.   Kleidungstücke,
Bürger aus Neustadt b. P.   Kolonialwaren
Gemeinde Chmielinko 80 Stk. Brote,
.   Kleidungsstücke
Jahnke-Neustadt b. P. 30 Stk. Brote
Janotte 30 Stk. Brote
Gustav Wolke-Kupferhammer 10 Stk. Brote,
.   Birnen
Fitzner-Sempolno 2 Säcke Mehl,
.   Obst
Seeliger sen.   Reis,
.   Erbsen etc.
Frau Keibel-Groß Münche 10 Ztr. Kartoffeln.
. 10 Ztr. Roggen.
. 1 Sack Backobst.
. 1 1/2 Ztr. Reis.
. 10 Pfd. Seife.
.   Kaffee.
.   Cichorie,
.   Salz,
. 3 fette Hammel,
.   Betten und Decken
Probst Schneider-Neustadt b. P. 400 Paar Holzpantoffeln
Krüger   Kleidungsstücke
Frau Dr. Keibel-Berlin   Kleidungsstücke
Madantz   Kolonialwaren
Jurasz-Bolewitz 100 Stk. Würste
Probst Styczynski-Witomischel   Brote
Gruß-Grudno 1 Ztr. Mehl,
. 2 Stk. Ferkel
J. Janiszewski   Semmel, Brote, Kuchen,
.   Kleidungsstücke
Kupczyk 109 Stk. Würste,
.   Speck,
.   Reis,
.   Seife,
.   Gerätschaften,
.   Kleidungsstücke
Stich-Kaisershof 10 Ztr. Erbsen,
. 20 Ztr. Saatroggen
Ww. Knoll-Glinau 1 Ztr. Roggen,
. 20 Bund Stroh
Berthold Bielke, Glinau 2 Ztr. Roggen,
.   Kleidungsstücke
Unbekannt Glinau 10 Stk. Brote
Gottfr. Hoffmann-Scherlanke 1 Sack Birnen,
. 2 Stk. Brote,
.   Quark
Woskowiak 6 Stk. neue Knabenanzüge
Rudolf Petersdorff-Posen 40 Stk. neue Knabenanzüge
Neutomischel, den 15. September 1904 Der Landrat Von Daniels

 Vom Brande in Bolewitz ! von dem gewaltigen Umfange des Brandes, des schwersten, der in diesem Jahre und seit langem in der Provinz vorgekommen ist, können sich unsere Leser aus folgenden Zahlen einen Begriff machen. Es sind nach den amtlichen Ermittelungen

  • 75 Wirtschaften mit
  • 183 Gebäuden abgebrannt und
  • 102 Familien durch die Flammen obdachlos geworden. Nahezu
  • 500 Personen sind mehr oder weniger geschädigt und in großer Not,

denn die Gebäude waren nur gering, zum Teil ebenso wie die Mobilien, die Ernte und Ackergeräte gar nicht versichert. Am Abend des Brandes und noch am folgenden Tage boten die an das Dorf grenzenden Felder das Bild eines trostlosen Feldlagers. Umso erfreulicher war die schnelle Hülfe von Nah und Fern, insbesondere das tatkräftige Eingreifen der Herren Oberförster Packenius und Oberamtmann Keibel, mit den der Herr Landrat sogleich nach dem Stillstande des Brandes an Ort und Stelle die zu treffenden Maßnahmen beriet. Dazu gehörten insbesondere die Verpflegung und Unterbringung der Obdachlosen in alsbald zu erbauende Baracken. Dankenswerte Hülfe durch erhebliche Geldspenden und Lebensmittel brachten schnell die Familie v. Lacki-Neustadt. b. P. , Posadowo und Pakoslaw, ebenso auch die Städte Neustadt b. P. und Neutomischel und viele Gemeinden. 40 kleine Kinder, Säuglinge mit ihren Müttern, hat Frau v. Lacka-Neustadt b. P. Schloß in hochherziger Weise auf ihrem Gute untergebracht. Viele Familien fanden Aufnahme in anderen Ortschaften des Kreises. Auch das gerettete Vieh ist versorgt. Dank aller dieser Hilfe war schon am Tage nach dem Brande für eine geordnete Verpflegung gesorgt, die Unterkunft der Mehrzahl der Obdachlosen gesichert. So konnte denn der Herr Regierungspräsident bei seinem Erscheinen in Bolewitz am 9. d. Mts. mit Befriedigung feststellen, daß Ordnung in die traurigen Verhältnisse gebracht sei und es nun darauf ankommen, Mittel aus Staats-, Provinzial- und Kreisfonds zu erbitten um den Wiederaufbau der Ortschaft schnellstens zu ermöglichen und die Abgebrannten wieder in einen Haus- und Nahrungsstand zu bringen, der es ihnen gestattet, ihrem Erwerb nachzugehen und ihre Felder zu bestellen. Nach einem Rundgange durch das Dorf, wobei der Herr Regierungs-Präsident die Abgebrannten durch freundlichen Zuspruch beruhigte, fand eine Konferenz in der Oberförsterei statt, an der auch das Ortskomitee und Mitglieder des Kreisausschusses teilnahmen. Allein alle Opfer werden naturgemäß nur Beihülfen sein können. Die Selbsthülfe der Abgebrannten muß die Hauptsache tun. Darum richten wir an diese die Mahnung, bauet auf die eigene Kraft!

Der Aufruf des Hilfskomitees hat überall die Herzen und Hände geöffnet und schon sind nahezu 5.000,00 Mark neben vielen Lebensmitteln und Kleidungsstücken, wie auch Saatgut und Viehfutter eingegangen.

Auch die Frauenvereine brachten Hilfe. Die Frau Vorsitzende des hiesigen Vereins war mit Lebensmitteln zur Brandstätte geeilt, um durch Augenschein und Umfrage Kenntnis von der nötigen Fürsorge zu nehmen. Der Posener Verwand der Vaterländischen Frauenvereine spendete 300,00 Mark, ebenso viel stellte der hiesige Verein zur Verfügung.

So ist denn der so schwer betroffenen Bevölkerung die Beruhigung und Gewißheit geworden, daß die Behörden vereint mit der Nachbarschaft alles tun werden, um die Not zu lindern. Dazu werden sie die reichen Gaben edler Menschenfreunde auch aus der Ferne willkommen heißen.

mtv. Verschiedene Vereine rüsten sich, durch Veranstaltungen aller Art Einnahmen für die Notleidenden in Bolewitz zu erzielen. Nach dem Grundsatze: “Doppelt gibt, wer schnell gibt” bringt der Männerturnverein, der bekanntlich über 100 Mitglieder zählt, am kommenden Sonntag (18. Sept.) zwei Volksspiele zur Darstellung und rechnet auf regen Besuch. Um den Kindern und den weniger Bemittelten Gelegenheit zu geben, die Stücke zu sehen, wird die Generalprobe am Sonnabend, d. 17. Sept., um 7 Uhr abends, öffentlich sein. Als Eintrittsgeld wird von Kinder 10 Pfd., von Erwachsenen 25 Pfg. erhoben. Einlaßkarten, welche für die Vorstellung gelöst sind, aber aus irgend welchen Gründen am Sonntag nicht benutzt werden können, haben auch für die Generalprobe Gültigkeit, wenn sie an der Kasse abgegeben werden.

Für die Abgebrannten in Bolewitz sind ferner folgende Beträge beim Landratsamt und dem Hilfskomitee eingegangen:

Wilhelm Krepel-Scherlanke 3,00 Mark
Familie Tangermann und Marggraf 100,00 Mark
Gottlieb Giering-Glinau 10,00 Mark
Schultz-Eidena 3,00 Mark
R. Schultz-Mustin i. Lbg. 20,00 Mark
Franz Marck-Berlin 20,00 Mark
Ruth v. Gersdorf-Parsko 3,00 Mark
Wächter-Grunwald 60,00 Mark
v. B.-Schoenebeck 10,00 Mark
Fuß-Paradies 15,00 Mark
Sturtzel-Paprotsch Sammlung der Schulkinder 10,50 Mark
Gemeinde Albertoske 25,00 Mark
Gemeinde Paprotsch 50,00 Mark
Ungenannt Sobbowitz 10,00 Mark
Schbg.-Posen 20 Mark
Hoffmann-Lopischweo 100,00 Mark
Frau M. Hohensee-Racot 3,00 Mark
Ungenannt Ilfeld 15,00 Mark
Gemeinde Konkolewo 30,05 Mark
Reinh. Werner-Posen 10,00 Mark
Urbach-Meseritz 10,00 Mark
Louis Wittkowsky 10,00 Mark
H. Wittkowsky 10,00 Mark
Kreisgemeindekasse Grätz 300,00 Mark
F. Ziegler-Breslau 10,00 Mark
Simon-Rogasen 3,05 Mark
Wandke 2,00 Mark
Eichholz 5,00 Mark
Swyczynski-Witomischel Sammlung in der kath. Kirche 73,57 Mark
Witte Sammlung der Stadt Neutomischel 501,50 Mark
Männerturn-Verein Überschuß aus Theateraufführung 68,30 Mark
Kurz 3,00 Mark
Weimann-Porazyn Sammlung in der Gemeinde 32,00 Mark
Vollmer-Rudnik 20,00 Mark
Karl Pleßner-Inowrazlaw 3,00 Mark
H. P.-Tirschtiegel 2,00 Mark
Wilhelm 2,00 Mark
Schwartzkopff-Rose Sammlung 46,00 Mark
Magistrat Opalenitza 60,00 Mark
Von Brandis-Neuhaus 20,00 Mark
Graf zu Dohna-Hillergaertingen 30,00 Mark
Ungenannt Zinskowo Kleidungsstücke und 2,00 Mark
Grzegorzewski-Kucharki Sammlung der Schulkinder 13,05 Mark
Dr. Rudolphi-Halensee 30,00 Mark
Fr. I. Rifftin-Culmsee 10,00 Mark
L. Kinder-Rochau 20,00 Mark
Von Kahlden Sammlung der Gemeinden Konin, Wymyslanke, Zembowo, ungenannt Potsdam und Neustadt b. P. 180,00 Mark
Wittchen-Scherlanke 5,00 Mark
Goede-Sontop 3,00 Mark
H. Beyme-Blasewitz 200,00 Mark
Ungenannt Waldenburg i. Schl. Kleidungsstücke 2 Kisten
Kern-Kirchplatz 10,00 Mark
H. G. Schneider-Birnbaum 3,00 Mark
Lausch-Wreschen 2,00 Mark
Provinz Posen 500,00 Mark
Haase-Paprotsch 9,00 Mark
Georg Nette-Worbzig (Cöthen) 50,00 Mark
Birnbaum’er Wochenblatt Sammlung 63,00 Mark
Opitz-Lomnitz 50,00 Mark
C. Schöpke-Lomnitz 5,00 Mark
Prüfer-Grätz Sammlung von Beamten und Unterbeamten des Postamts Grätz 21,00 Mark
Perle-Meseritz Schloß 19,00 Mark
Von Kalkreuth Obergörzig bei Meseritz 30,00 Mark
Rütigers-Disternich bei Zülpich Rheinl. 20,00 Mark
Magistrat Blesen 110,00 Mark
Von Terpitz-Diebau 20,00 Mark
Von Kahlden Sammlung der Güter Posadowo und Brody 52,60 Mark
m. Kintzel-Hammer Sammlung der Schulkinder 10,40 Mark
m. Balde-Popowo 5,00 Mark
Dr. Buddee 100,00 Mark
A. Borchard-Pinne 100,00 Mark
Packenius-Hardt 20,00 Mark
Franz-Striche 10,00 Mark
Gemeinde Wengielno 75,25 Mark
Gebrüder Lesser-Posen 100,00 Mark
Julius Grosse-Oschersleben 50,00 Mark
C. R.-Fraustadt 10,00 Mark
Kade-Rocko 5,00 Mark
Helmuth Packenius-Buchwerder 1,00 Mark
Irene Packenius-Buchwerder 1,00 Mark
H. u. M. K.-Eisenach 10,00 Mark
C. Wien-Westend 3,00 Mark
Von Kalkreuth-Kurzig 10,00 Mark
Nicaeus-Wierzebaum 40,00 Mark
Gemeinde Witomischel 102,45 Mark
Gemeinde Krummwalde 36,70 Mark
Gemeinde Neufeld 60,30 Mark
Gemeinde Grudno 98,00 Mark
Gemeinde Sempolno 30,25 Mark
Gemeinde Klein Lipke 62,00 Mark
Gemeinde Schleife 20,60 Mark
Gemeinde Neubolewitz 84,50 Mark
Gemeinde Blake 27,21 Mark
Gemeinde Gronsko 61,00 Mark
Gemeinde Komorowo-Hld. 59,75 Mark
Gemeinde Groß-Lipke 100,00 Mark
Gustvorstand Altenrode 2,40 Mark
Stauche-Stenschewo 3,00 Mark
Chedor 5,00 Mark
Zaedow-Posen 5,00 Mark
Probst Schneider Kollekte 1.000,00 Mark
Frau von Gustorf-Gorka 30,00 Mark
Haberling-Posen 10,05 Mark
Frau R. Heinsius-Berlin 3,00 Mark
Heyder-Grätz 50,00 Mark
Unbekannt 2,50 Mark
G. Beyme-Eichenhorst 100,00 Mark
Frau F. H. Beyme-Eichenhorst 25,00 Mark
Frau Dubois-Düsseldorf 10,00 Mark
a. Sp. in L. 2,05 Mark
Polly -Wartenberg i. Pomm. 1,50 Mark
Karl Dannwerth-Hackenstadt 5,00 Mark
Gustav Schwarz-Tirschtiegel 10,00 Mark
Unbekannt Brätz 3,00 Mark
Hildebrandt-Sliwno 50,00 Mark
Weimann-Rothenstein 3,00 Mark
Wicke-Meseritz 5,00 Mark
Windmöller-Lengerich i. W. 10,00 Mark
Graf Lacki-Posadowo 300,00 Mark
Dr. Celichowski-Kornik 5,00 Mark
Roll-Glückstadt i. Holstein 4,00 Mark
Dr. Hanow-Züllichau 10,00 Mark
Paeschke-Grunzig 2,00 Mark
Frau von Reiche-Rozbitek 100,00 Mark
Th. Krupp u. Co.-Düsseldorf 20,00 Mark
Hanzbuckan-Chemnitz 5,00 Mark
A. Wertheim-Berlin 30,00 Mark
Pastor Schulze-Neustadt b. P. Sammlung 60,00 Mark
Spindler-Driebitz Schulsammlung 11,65 Mark
Sattler-Driebitz 3,00 Mark
Kersten-Ludom 10,00 Mark
C. Engel-Aachen 100,00 Mark
P. Behrendt-Ostrowo 2,00 Mark
Kölnische Volkszeitung 30,00 Mark
durch Probst Schneider Neustadt b. P. Kirchenkollekte in Neustadt 121,08 Mark
Agnes Loba-Neustadt b. P. 1,00 Mark
F. Krysziosak-Neustadt b. P. 3,00 Mark
N. N. Neustadt b. P. 80,00 Mark
Kirchenkollekte in Neustadt b. P. 146,40 Mark
General-Vikar Dr. Goezkowski-Gnesen 15,00 Mark
Dom-Pönitentiar Raats-Gnesen 10,00 Mark
Lorenz Szczechowski-Neustadt b. P. 5,00 Mark
Prälat und Dekan Jaskulski-Biezdrowo 20,00 Mark
Dr. Heliodor v. Swiecki-Posen 100,00 Mark
Landgerichtsrat a. D. Meißner-Lissa i. Pr. 10,00 Mark
Dekan Gajowiecki-Kolmar i. P. 16,00 Mark
Rechtsanwalt und Notar Bartecki Neutomischel 50,00 Mark
Julius Kretschmer-Posen 10,00 Mark
Pfarrer Meißner-Ottorowo Sammlung 71,50 Mark
N. N. 4,00 Mark
Felix v. Poninski-Baszewo 10,00 Mark
Sanitätsrat Dr. v. Chlapowski-Kissingen 10,00 Mark
Pfarrer Echast-Xions 25,00 Mark
W. Rydzewski-Brodnica 5,00 Mak
A. Manski-Pinne 100,00 Mark
Dr. Szrant-Pinne 30,00 Mark
Nep, v Zajaczkowska-Pinne 20,00 Mark
Pfarrer Julius Kegel-Krotoschin 5,00 Mark
Pfarrer Hertmanowski-Chojnica 10,00 Mark
Fr. Steczniewski-Posen 7,50 Mark
Weynerowski-Bromberg 20,00 Mark
Marie Piatkowska-Gultowy 3,50 Mark
Probst Dr. Sypniewski-Scharfenort Sammlung 60,50 Mark
W. Stam-Buk Hauptlehrer 3,10 Mark
Pfarrverweser Zalewski-Bentschen Sammlung 225,00 Mark
Probst Hennig-Zirke 26,00 Mark
Dekan Gajowiecki-Kolmar i. P. (II) 5,00 Mark
Pfarrer Nowald-Prittisch 5,00 Mark
Arbeiter A. Kasprzak-Bolewitz jetzt in Völpke 5,00 Mark
v. Gledocki-Psarskie 20,00 Mark
Helena Budasz-Staroleka Sammlung 23,55 Mark
Probst Szramkowski-Wronke 20,00 Mark
Justizrat Cichowicz-Posen 20,00 Mark
Kirchenkollekte in Neustadt b. P. 62,90 Mark
M. Gnesen 3,00 Mark
E. M. in P. 10,00 Mark
Pfarrer Ussorowski-Kwieciszewo 10,00 Mark
J. Kierstan-Czyste 2,00 Mark
Graf T. Zoltowski-Nekla 40,00 Mark
Pfarrer Krzyzanski-Lutom Sammlung 36,00 Mark
Strafanstalts-Geistlicher Meißner Rawitsch 20,00 Mark
Dekan Fligierski-Buk 10,00 Mark
Firma Bendlewicz-Pleschen Gebetbücher usw.
Pfarrer Ruszczynski-Slawoszew Sammlung 15,10 mark
A. Szmytkowski, Kaufmann, Pinne 20,00 Mark
Kämmerer Mroczkiewicz-Neustadt b. P. 30,00 Mark
Lehrer Gierszewski-Neustadt b. P. 20,00 Mark
v. Stablewski-Mosciejewo 20,00 Mark
Frau v. Wesierska-Posen 10,00 Mark
Winzewska-Grünau 1,00 Mark
Pfarrer v. Laskowski-Koldromb Sammlung 35,00 Mark
W. Ziarniak-Stralkowo 1,00 Mark
K. Jaster-Flatow (Westpr.) 5,00 Mark
Kaufmann A. Neumann-Ostrowo 12,00 Mark
Pfarrer Radziejewski-Wilczyn Sammlung 63,30 Mark
Pfarrer Jagodzinski-Wierzebaum Sammlung 22,50 Mark
Pfarrer Smietana-Brody Sammlung 280,30 Mark
Dekan Gajowiecki Kolmar i. P. (III) 30,00 Mark
Pfarrer Meißner-Birnbaum Sammlung 50,00 Mark
Probst Miskiewicz-Pinne Sammlung 190,00 Mark
Pfarrer Zmidzinski-Michorzewo Sammlung 244,10 Mark
A. Nowakowski, em. Lehrer, Posen 5,00 Mark
Pfarrer Urbanowicz-Plonkowo 15,00 Mark
Probst Galecki-Sulmierzyce Sammlung 80,00 Mark
Pfarrer Cielinski-Lubosch Sammlung 90,00 Mark
Erzbischof Dr. v. Stablewski 300,00 Mark
Unter Hinzuziehung der bereits gesammelten 4.961,30 Mark
Insgesamt in bar bis zum heutigen Tage 14.499,81 Mark
Paech 30 Liter Leinöl
Frau v. Kalkreuth-Muchocin 1 Kinderwagen und Kleidungsstücke
Frau E. Bonin-Gr. Zackwitz Kleidungsstücke
Gaertner Stiefel
Redlich-Glinau 1 Ztr. Mehl und Quark
L. Seelig-Bentschen 318 Brote
Ww Bertha Kahle Kleidungsstücke
Von Haza-Lewitz 40 Ztr. Saatroggen
Frhr. von Massenbach-Pinne 30 Ztr. Sommerstroh
  • Quelle:  Großpolnische digitale Bibliothek Poznan (http://www.wbc.poznan.pl/dlibra) – Amtliches Kreis-Blatt für den Kreis Neutomischel 1904/09 No. 74+75+79