Die Kreuz Kirche bei Neustadt b. Pinne – Sagenumwoben !

 

Die hier wiedergegebenen Geschichten sind entnommen aus dem Buch: Sagen und Erzählungen aus der Provinz Posen

Gesammelt von Otto Knoop, Oberlehrer zu Rogasen – Erschienen 1893 in Posen

zu finden in der Großp0lnischen Digitalen Bibliothek (www.wbc.poznan.pl/dlibra) – Der Kartenausschnitt stammt aus der Karte Südpreussens erstellt durch David Gilly (1802-1803) zu finden unter http://teca.bncf.firenze.sbn.it/TecaViewer/index.jsp?RisIdr=BNCF0003496550

Die Kreuzkirche bei Neustadt eine Sage aus mündlicher Überlieferung

Die Kreuz Kirche bei Neustadt / Aufn. http://www.polskaniezwykla.pl/gallery/eventImages/original/271733.jpeg

Etwa 10 Minuten vor dem Städtchen Neustadt liegt an der Chaussee nach Pinne die katholische Kreuzkirche, die von einem Kirchhof umgeben ist. Dort soll vor vielen Jahren einmal die Mutter Gottes erschienen sein, und da, wo sie stand, soll ein Quell hervorgesprudelt sein, der Wunderkräfte besaß und deshalb als heilig galt.

* * *

Tote tanzen - eine Sage aus mündlicher Überlieferung in Posen

Ehe die Chaussee von Neustadt nach Pinne gebaut war, führte bei der Kreuzkirche bei Neustadt ein ziemlich schmutziger und morastiger Weg vorüber, und Niemand ist dort in der Nacht gegangen, wenn er nicht musste. Das ist aber daher gekommen, dass man in der Mitternachtsstunde die Kirche oft erleuchtet gesehen hat, und viele, die dort zu jener Zeit vorbeigegangen sind, haben bemerkt, dass die Toten welche aus ihren Gräbern gestiegen waren, um die Kirche herumtanzten.