Klumbies, Meta – Gruß an das Neutomischeler Hopfenland – 1908

Ein Gedicht aus der Zeitschrift: “Aus dem Posener Lande” – 1908 / 2tes August-Heft

Gruß an das Neutomischler Hopfenland

Schon breitet der Abend in schweigender Ruhe

Die Schatten über das Erdental,

Und golden färbt Felder, Wälder und Wiesen

Der scheidende, letzte Sonnstrahl

Ich schaue vom buschigen Hügel hernieder

Und grüße dich, schönes Hopfenland !

Dich Städtchen ! Du liegst so versteckt im Grünen

Wie Blüten im lichten Schleiergewand.

Und trunken schweifen die Blicke weiter

Und schauen verklärt im Abendglanz

Die Weisen, von ragenden Bäumen umsponnen,

Die Gärten in ihrem Blumenkranz.

Und schauen euch, fröhliche Hopfenfelder,

In schöner, lichtgrüner Blütenpracht:

Ihr Ranken strebt sehnend zur Sonnenhöhe,

Hinauf zur schirmenden Himmelsmacht.

So steh‘ ich hier oben und habe begeistert

Ins Land heut meine Worte gesandt:

Gott segne dich ferner, du deutsches Städtchen !

Gott fördere dich. stolzes Hopfenland !