1841, 1846, 1858, 1875 Nachkommen der Zeuschner Familie wandern nach Australien aus

„Hafenromantik“ früherer Zeit, die nur zu oft die Schicksale der Auswanderer verbarg – Bild: Maennel Archiv

Seitens der Nachkommen der Familie Andreas Zeuschner (ca. 1745-1839), eines Landwehrmannes, Schneiders und Eigentümers zu Albertoske und seiner Ehefrau Maria Elisabeth geborene Schlecht (ca. 1768-1826) erfolgten mehrere Übersiedelungen nach Australien.

In unserem Bericht vom März 2018 „1875 mit der „Lammershagen“ nach Wellington – die Familien Schaeler, Strauch und Timm“ haben wir von den nach Australien ausgewanderten Familien Schaeler, Strauch und Timm berichtet.

Als Ehefrauen waren seinerzeit die Zwillingsschwestern Bohr Anna Rosina Dorothea verheiratete Schaeler und Johanna Juliana Bohr verheiratete Strauch mit auf die Reise gegangen.

Die am 25. Mai 1844 in Deutsch Böhmisch geborenen Schwestern waren als Kinder des Johann Gottfried Bohr (ca. 1804-1874) und dessen Ehefrau Anna Rosina geborene Zeuschner (1806-1847) zur Welt gekommen. Anna Rosina geborene Zeuschner hatte im Dezember 1806 als Tochter der Eheleute Andreas Zeuschner und Maria Elisabeth geborene Schlecht das Licht der Welt erblickt.

Ihre jüngere Schwester Johanna Dorothea Rosina Zeuschner geboren im Jun 1813 ist vermutlich die im Eheeintrag vom Januar 1835 genannte Anna Dorothea (rechnerisch lt. Eheeintrag 1811 geboren). In dieser Eintragung im Kirchenbuch von Bentschen ist die Eheschließung mit Gottlieb Blesing aus dem Kuniker Hauland schriftlich festgehalten worden.

Eheschliessung Blesing-Zeuschner / Kirchenbuch Benttschen

  • 1835 am (15.) fünfzehnten Januar
  • In der hiesigen Stadtkirche getraut Gottlieb Blesing, Einwohner in der Kuniker Gemeinde, des verstorbenen Gottfried Blesing Eigenthümer und der verstorbenen Anna Maria Feist, nachgelassener ältester Sohn mit Anna Dorothea Zeuschner, des Andreas Zeuschner Altsitzers in Albertowske und der verstorbenen Maria Elisabeth geborene Schlecht, jüngster Tochter
  • Junggeselle und Jungfer beide majorenn
  • (26) sechsundzwanzig (der Bräutigam) (24) vierundzwanzig Jahre (die Braut)
  • Beide evangelisch
  • Mit Bewilligung des Vaters der Braut
  • Aufgebote:
  • Achtundzwanzigsten (28) December 1834
  • Den vierten (4) Januar
  • Den elften (11) Januar 1835
  • Trauzeugen: Gottfried Puder, Eigenthümer / Gottlieb Rau Eigenthümer

In diesem Eintrag sind einige Ungereimtheiten, die nicht geklärt werden konnten. Weder der Vater noch die Mutter, bei richtiger Zuordnung der eingesehenen Personenstandsunterlagen, des Gottlieb Blesing waren zum Zeitpunkt der Eheschließung verstorben, noch konnte für Anna Dorothea Zeuschner ein Geburtseintrag im Jahr 1811 gefunden werden, daher die Vermutung, dass es sich um die 1813 geborene Johanna Dorothea Rosina gehandelt haben könnte.

Als erstes Kind des Paares wird Wilhelm Dienegott Blesing im Juli 1835 zu Deutsch Böhmisch geboren, ihm folgte Johanne Juliane Blesing im November 1837 zu Grubske und als drittes die Johanne Louise Blesing im Januar 1840 zu Szarke. Laut den Taufeinträgen wurden alle Kinder evangelisch getauft.

Diese kleine Familie Blesing  findet sich auf der von Robert Janmaat anhand von Archivmaterialien zusammengestellten Passagierliste der „Skjold“, welche unter Pastor Fritzsche im Juli 1841 von Altona mit Ankunft im Oktober 1841 in Port Adelaide versegelte.

Nach den Überlieferungen erkrankten auf dieser Reise zahlreiche Passagiere, viele, unter anderem auch zahlreiche Kinder, verstarben. Dem Tagebuch der mitreisenden Familie Nitschke ist zu entnehmen, dass auch von der Familie Blesing 2 Kinder verstarben

Es wird in diesen Notizen unter anderem aufgeführt, dass am 24. Juli 1841 als Todesfall Gottlieb Bläsings Tochter von 1 ½ Jahren (Johanne Louise) und am 12. August 1841 als Todesfall Gottlieb Bläsings Sohn, 6 Jahre (Wilhelm Dienegott) alt, verstarben.

* * *

Aus der Familie der älteren Schwester von Anna Rosina Zeuschner der Maria Elisabeth Zeuschner geboren 1795, welche 1821 den Gottfried Müller geehelicht hatte machten sich weitere Nachkommen auf die Reise.

Die Tochter Johanna Rosina Dorothea Müller, welche 1840 Johann Samuel Schulz geehelicht hatte reiste auf der „Heloise“ von Bremen im Oktober 1846 mit Ankunft per März 1847 nach Port Adelaide. Auf der Passagierliste finden sich ihre Kinder Johanna Juliana 6 Jahre, Caroline 4 Jahre und der zweijährige Johann August, welche mitreisten.

Ein Jahr später, 1858, versegelte im April ab Hamburg die „Grasbrook“ mit Ankunft im August in Port Adelaide.

Als Alleinreisende Person befand sich Johanne Beate Muller (Müller), 28 Jahre, an Bord. Sie war die jüngere Schwester der Johanna Rosina Dorothea Schulz geborene Müller.

* * *

Andreas Zeuschner (ca. 1745-1839) und Maria Elisabeth geborene Schlecht (ca. 1768-1826) haben die Auswanderungen ihrer Nachkommen nicht erlebt

1841 auf der Skjold die Tochter verheiratete Blesing mit Familie

1846 auf der Heloise ein Enkelkind Müller verehelichte Schulz mit Familie

1858 auf der Grasbrook ein Enkelkind Müller,

1875 auf der Lammershagen die Enkelkinder Bohr verehelichte Schaeler und Strauch

* * *

Quellen soweit nicht direkt im Text oder in der Bildbeschreibung genannt:
Personenstandsunterlagen Staatsarchivs Poznan (http://szukajwarchiwach.pl/); Schiffslisten des Robert Janmaat – German Emigrants to South Australia – www.theshipslist.com; Die Auswanderung preußischer Lutheraner nach Australien – ISBN978-3-9811997-4-1